Snow- Walking 🇧🇬

Typisches Livigno- Winterwetter, blauer Himmel und Sonnenschein. Wir sind umsäumt von Aussichten und Motiven wie auf einer Postkarte. Eine Winterwanderung durch die malerische Winterlandschaft ist deshalb genau das Richtige für unseren heutigen Tag.

Mit der blauen Linie kommt man gratis bis zur Wendeschleife in Campaccio di Sopra. Hier ist die südliche Endstation und zugleich Wendeschleife der Buslinie. Die weiterführende Straße zum Forcolapass, Überfahrt in die Schweiz, ist im Winter geschlossen.

Über geräumte Wanderwege entlang des Spöl und der immer bestens präparierten Langlaufloipen geht es zurück in Richtung des Hauptortes Livigno.

Im ersten Teilstück unseres Weges ist es sehr kalt denn der südliche Teil des Livigno- Tales liegt vormittags im Schatten.

Das ändert sich schlagartig am Hotel Camino. Ab hier führt der Weg ausschließlich über sonniges Terrain.

Wir halten Einkehr um uns bei einer Tasse Cappuccino etwas aufzuwärmen. Das „Camino“ hält aber außerdem eine weitere Attraktion bereit, sein alljährlich neues erbautes Schneerestaurant.

Unser Weg führt uns weiter durch die sonnige Schneelandschaft in Richtung des Hauptortes, vorbei an den Campingplätzen „Palipert“ und „Aquafresca“ im Ortsteil Palipert.

Bei San Rocco verlassen wir den Wanderweg denn wir wollen die Pasticceria „Dolce Passions“ in der Via Saroch 1320 aufsuchen um deren Köstlichkeiten zu probieren.

Nach unserer kleinen Siesta bei „Dolce Passione“ passieren wir den Ortskern von San Rocco mit seiner weithin sichtbaren Kirche. Etwas später, in Sarosch, begeben wir uns wieder abwärts zum Wanderweg unterhalb der Via Isola.

Über die Fußwege entlang des Spöl kehren wir zurück zu unserem „Wintercamp“.

Die Gehzeit der Wanderung beträgt max. 3 Stunden, der Schwierigkeitsgrad liegt ca. bei 0 😎.